Veranstaltungen

Donnerstag, 24.05.2018

19:00 Uhr 

Diskussion (südl. Friedrichstadt)

tazcafé im Rudi-Dutschke-Haus 

 

Die Salonfähigen: Medien über Migration

Von „Ausländerkriminalität“ bis „Überfremdung“. Eine Veranstaltungsreihe über Klischees in der Berichterstattung.
Warum scheint es unmöglich zu sein, salonfähig über Migration zu schreiben? Bild: Leidmedien
Was läuft schief in der Berichterstattung über Migration, Integration, Flucht und Asyl? Warum kommen viele Berichte kaum ohne Pauschalisierung und Wertungen aus, aber dafür meist ohne die Stimmen von Menschen mit junger und älterer Einwanderungsgeschichte? Und überhaupt: wie soll man denn ausgewogen berichten ohne alles schön zu reden?

 

10969 Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 21

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Kunst (Kreuzberg SO36)

werkbundarchiv - museum der dinge 

 

Erotik der Dinge - Sammlungen zur Geschichte der Sexualität

DINGE MIT ANZIEHUNGSKRAFT
Erotische Objekte aus der Perspektive aktueller Theorien zur 'object agency'
Vortrag von Claudia Breger

Claudia Breger ist Villard Professor of German and Comparative Literature an der Columbia University in New York. Ihre aktuelle Forschung und Lehre konzentriert sich auf Literatur, Film und Theater im zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhundert, mit Schwerpunkten auf Literatur-, Kultur- und Medientheorie, sowie Intersektionen von Gender, Sexualität und Rassismus.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

 

10999 Berlin, Oranienstr. 25

 

»»» zum Veranstalter

Freitag, 25.05.2018

20:00 Uhr 

Lyrik (Reuterkiez)

Ori Café, Bar - Galerie - Projektraum 

 

„Dichtergespräche“

Am 25. Mai 2018 20 Uhr stellen Peter Neumann und Moritz Gause im Ori ihre jüngst in der edition AZUR erschienen Gedichtbände „Areale & Tage“ und „Meditationen hinterm Supermarkt“ vor.
wo geht die Erde zuende / wo fangen die Geschichten an: Für Moritz Gause ist die asiatische Steppe Poesie gewordene Landschaft. Zwischen kargen Horizonten, unterwegs in Trolleybussen und Taxen, verstrickt in uferlose Küchengespräche entdeckt er im Verloren-Gehen den eigentlichen Sinn des Reisens. Und wer das einmal weiß, kann überall herrlich fremd sein: In Bishkek, Kirgistan und Jena-Winzerla, an einer Imbissbude in Berlin oder in einer Patisserie in Istanbul. Gauses Gedichte sind verwackelte Schnappschüsse von unterwegs, die mit wenigen Bildern eine ganze Geschichte erzählen. Oder ein ganzes Märchen. Genau so sollte ein Debüt sein: maßlos in seiner Hingabe an Menschen, Landschaften und Dinge, pathetisch und cool zugleich.

 

Berlin, Friedelstr. 8

 

»»» zum Veranstalter

20:00 Uhr 

Kleinkunst (Reichekiez)

Regenbogenfabrik 

 

"Singt ojf Jiddisch"

Jiddische Lieder und Geschichten mit Olaf Ruhl
Eine humorvolle Einführung in die jiddische Musik, Sprache und Kultur mit Liedern, Anekdoten, Gedichten, Akkordeon, Gitarre und Stimme.

Eintritt frei - Spenden willkommen.

 

10999 Berlin, Lausitzer Str. 22

 

»»» zum Veranstalter

Samstag, 26.05.2018

18:30 Uhr 

Benefiz (Kreuzberg SO36)

Regenbogenfabrik 

 

Soliparty der Tortenheber für das Reiche-Kiezfest

Ab 18:30 Uhr startet der Abend im RegenbogenCafé mit der Infoveranstaltung "Wie stellt Ihr euch euer Kiezfest vor?"
Ab 21:00 Uhr gehts dann im RegenbogenKino weiter mit:
- Plattenstreich LIVE
- Neon Perrox LIVE
- Tortenheber DJ Set

 

10999 Berlin, Lausitzer Str. 22a

 

»»» weitere Informationen

18:00 Uhr 

Lyrik (Reuterkiez)

Ori Café, Bar - Galerie - Projektraum 

 

19. poesiefestival berlin

Poets' Corner überzieht die Stadt mit Gedichten. Verteilt über einen Tag und unterstützt von Bezirken und Kulturinstitutionen präsentieren in Berlin lebende Lyrikerinnen und Lyriker ihre Werke. Sie lesen in Bibliotheken, Galerien, Museen und Kulturzentren: überall, wo es Raum für Poesie gibt und sie auf ihr Publikum trifft.

Mit Federico Federici | Nadja Grasselli | Denise Pereira | Tse Hao Guang
Moderation: Anna Giannessi
Die Veranstaltung findet in italienischer, portugiesischer, englischer und deutscher Sprache statt.

 

12047 Berlin, Friedelstr. 8

 

»»» zum Veranstalter

18:30 Uhr 

Lesung (Kreuzberg SO36)

Emmaus-Kirche 

 

Lange Buchnacht 2018 - Lesung in Emmaus

Kristina Vaillant liest aus ihrem neusten Buch: "Die verratenen Mütter"
Wie die Rentenpolitik Frauen in die Armut treibt.


Zur Diskussion eingeladen:
Dr. Judith Kerschbaumer, Leiterin des Bereichs Sozialpolitik, Ressort 5, ver.de Bundesverwaltung

 

10997 Berlin, Lausitzer Platz 8

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Lesung (Kreuzberg SO36)

Buchhandlung Moritzplatz im AUFBAU HAUS 

 

Zana Ramadani über "Sexismus", Männer, Macht und #Frauen

Bestsellerautorin und Feministin Zana Ramadani spricht in ihrem neuen Buch Klartext über den Sexismus vieler Männer, geht aber auch mit dem Aktionismus mancher #Feministinnen hart ins Gericht.

 

10969 Berlin, Prinzenstraße 85

 

»»» zum Veranstalter

Montag, 28.05.2018

18:30 Uhr 

Buchvorstellung (südl. Friedrichstadt)

tazcafé im Rudi-Dutschke-Haus 

 

Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken

Zhang Lus Buch gibt einen analytischen Einblick in die neusten Entwicklungen der Automobilindustrie und fordert Solidarität.
In ihrem Buch erkundet Zhang Lu die Arbeitsbedingungen und das kollektive Handeln der AutomobilarbeiterInnen im Land der weltweit größten Automobilindustrie

 

10969 Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 23

 

»»» zum Veranstalter