Veranstaltungen

Donnerstag, 24.05.2018

10:30 Uhr 

Kind & Familie (Kreuzberg 61)

Wasserturm Kreuzberg 

 

Teatro Baraonda spielt: "Der Schatz von Käpt’n Brook"

Jack hat immer schon davon geträumt, einmal Pirat zu werden … und eines Tages wird sein Traum Wirklichkeit – zwar in einem etwas seltsamen Schiff, doch was kümmert das unseren Freibeuter. Jack ahnt nicht, wie gefahrvoll das Leben eines Piraten sein kann, vor allem wenn es darum geht, Käpt’n Brooks Schatz zu finden, hinter dem auch der gefürchtete Seeräuber Mc-Acken her ist. Ein abenteuerliches Theaterstück für all die Freibeuter, Korsaren, Bukaniere und Filibuster zwischen drei und zehn, die dem Ruf der Piraterie folgen wollen.

 

10965 Berlin, Kopischstr. 7

 

»»» zum Veranstalter

18:30 Uhr 

Vernissage (Schillerkiez)

Fotofabrik Bln-Bxl 

 

Elise Corvaglia (Be) und Annabel Werbrouck (Be/De) “Anonym”

Fotografie

 

12049 Berlin, Weisestr. 30

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Diskussion (südl. Friedrichstadt)

tazcafé im Rudi-Dutschke-Haus 

 

Die Salonfähigen: Medien über Migration

Von „Ausländerkriminalität“ bis „Überfremdung“. Eine Veranstaltungsreihe über Klischees in der Berichterstattung.
Warum scheint es unmöglich zu sein, salonfähig über Migration zu schreiben? Bild: Leidmedien
Was läuft schief in der Berichterstattung über Migration, Integration, Flucht und Asyl? Warum kommen viele Berichte kaum ohne Pauschalisierung und Wertungen aus, aber dafür meist ohne die Stimmen von Menschen mit junger und älterer Einwanderungsgeschichte? Und überhaupt: wie soll man denn ausgewogen berichten ohne alles schön zu reden?

 

10969 Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 21

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Kunst (Kreuzberg SO36)

werkbundarchiv - museum der dinge 

 

Erotik der Dinge - Sammlungen zur Geschichte der Sexualität

DINGE MIT ANZIEHUNGSKRAFT
Erotische Objekte aus der Perspektive aktueller Theorien zur 'object agency'
Vortrag von Claudia Breger

Claudia Breger ist Villard Professor of German and Comparative Literature an der Columbia University in New York. Ihre aktuelle Forschung und Lehre konzentriert sich auf Literatur, Film und Theater im zwanzigsten und einundzwanzigsten Jahrhundert, mit Schwerpunkten auf Literatur-, Kultur- und Medientheorie, sowie Intersektionen von Gender, Sexualität und Rassismus.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

 

10999 Berlin, Oranienstr. 25

 

»»» zum Veranstalter

20:00 Uhr 

Geselligkeit (Schillerkiez)

Froschkönig, Literatur- & Pianobar 

 

Pianobattle

Drei Pianisten | Ein Flügel | Das Publikum entscheidet.

 

12049 Berlin, Weisestr. 17

 

»»» zum Veranstalter

Freitag, 25.05.2018

15:00 - 18:00 Uhr 

Führung (Kreuzberg SO36)

Familiengarten 

 

Der Kotti im Wandel der Zeit. Ein Rundgang durch den Kiez

Ein Viertel, das immer wieder zwischen Stadtrandund Stadtmitte seinen Platz zu finden versucht. Hier haben Mietproteste eine lange Tradition. Wi einst Orangen blühten ist "urban gardening" angesagt. Die gute alte Kreuzbergermischung bald nur eine Kaffeesorte?

Führung von Brigit Michaelis
Treffpunkt im Stadtteilzentrum Familiengarten, Oranienstr. 34 (Hh)

Anmeldung erforderlich (max. 25 Teilnehmer*innen)
Reservierung unter Tel: 030/6143556 bei Neriman Kurt und kotti.neriman-kurt@online.de

 

10999 Berlin, Oranienstr. 32

 

www.kotti-berlin.de

15:00 - 18:00 Uhr 

Kiezfest (Schillerkiez)

Bürgerzentrum Mahlower Straße 

 

Fest der Nachbarn

Beteiligung der Nachbarn zur Neugestaltung des Spielplatzes in der Mahlower Straße

 

12049 Berlin, Mahlower Str. 27

 

»»» zum Veranstalter

18:00 Uhr 

Vernissage (Kreuzberg SO36)

Kunstraum Kreuzberg 

 

Mart Stam Preis 2017

mit Redebeiträgen von Stefan Koppelkamm, Leonie Baumann und Stéphane Bauer
19:00 Uhr performative Situation von Luisa Kleemann & Alina Rentsch

Im Oktober 2017 wurden sieben Abschlussarbeiten von Absolvent_innen der weißensee kunsthochschule berlin mit dem jährlich ausgelobten Mart Stam Preis prämiert. Der von der Mart Stam Gesellschaft und der mart stam stiftung für kunst + gestaltung verliehene Preis besteht aus der Finanzierung einer Ausstellung und eines Kataloges. Der Mart Stam Preis 2017 konnten mit Hilfe der freundlichen Unterstützung von GASAG, BSR und ruksaldruck und in Zusammenarbeit mit dem Kunstraum Kreuzberg/Bethanien realisiert werden.
Führung durch die Ausstellung mit dem Kurator Stéphane Bauer

 

10997 Berlin, Mariannenplatz 2

 

»»» zum Veranstalter

18:00 Uhr 

Vernissage (Reuterkiez)

HILBERTRAUM 

 

Gruppenausstellung "IRON SWEAT HORMONES"

Veronica Brovall, Niina Lehtonen Braun & Ulrika Segerberg

 

12047 Berlin, Reuterstr. 31

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Vernissage (Kreuzberg SO36)

Galerie Kai Dikhas 

 

IMRICH TOMÁŠ . ALFRED ULLRICH

Die Künstler zeigen ihre Fundstücke auf dem Weg der Kunst und würdigen mit Arakhelpes gleichzeitig die Galerie als einen Ort der Begegnung und Entdeckung. „Arakhel“ bedeutet auf Romanes nicht nur das „sich finden“, was bezogen auf Kunst an Pablo Picassos berühmten Ausspruch „Ich suche nicht, ich finde“ erinnern mag, sondern es bedeutet auch „sich schützen“, was die Aufgabe der Galerie als geschützten Raum der Kunst anspricht: ein Raum der Begegnung zwischen Mehrheit und Minderheit, zwischen Künstlern und ihrem Publikum, ein Ort des freien Austausches in einer zunehmend divergierenden Welt.

 

10969 Berlin, Prinzenstr. 85

 

»»» weitere Informationen

20:00 Uhr 

Lyrik (Reuterkiez)

Ori Café, Bar - Galerie - Projektraum 

 

„Dichtergespräche“

Am 25. Mai 2018 20 Uhr stellen Peter Neumann und Moritz Gause im Ori ihre jüngst in der edition AZUR erschienen Gedichtbände „Areale & Tage“ und „Meditationen hinterm Supermarkt“ vor.
wo geht die Erde zuende / wo fangen die Geschichten an: Für Moritz Gause ist die asiatische Steppe Poesie gewordene Landschaft. Zwischen kargen Horizonten, unterwegs in Trolleybussen und Taxen, verstrickt in uferlose Küchengespräche entdeckt er im Verloren-Gehen den eigentlichen Sinn des Reisens. Und wer das einmal weiß, kann überall herrlich fremd sein: In Bishkek, Kirgistan und Jena-Winzerla, an einer Imbissbude in Berlin oder in einer Patisserie in Istanbul. Gauses Gedichte sind verwackelte Schnappschüsse von unterwegs, die mit wenigen Bildern eine ganze Geschichte erzählen. Oder ein ganzes Märchen. Genau so sollte ein Debüt sein: maßlos in seiner Hingabe an Menschen, Landschaften und Dinge, pathetisch und cool zugleich.

 

Berlin, Friedelstr. 8

 

»»» zum Veranstalter

20:30 Uhr 

Jazz (Schillerkiez)

sowieso 

 

"DONEDA-KERBAJ-BUCK"

Michel Doneda (Soprano Sax), Mazen Kerbaj (Trumpet, Electronics), Tony Buck (Drums)

 

12049 Berlin, Weisestr. 24

 

»»» zum Veranstalter

20:30 Uhr 

Konzert (Schillerkiez)

Froschkönig, Literatur- & Pianobar 

 

The Old Schmetterband

 

12049 Berlin, Weisestr. 17

 

»»» zum Veranstalter

20:00 Uhr 

Kleinkunst (Reichekiez)

Regenbogenfabrik 

 

"Singt ojf Jiddisch"

Jiddische Lieder und Geschichten mit Olaf Ruhl
Eine humorvolle Einführung in die jiddische Musik, Sprache und Kultur mit Liedern, Anekdoten, Gedichten, Akkordeon, Gitarre und Stimme.

Eintritt frei - Spenden willkommen.

 

10999 Berlin, Lausitzer Str. 22

 

»»» zum Veranstalter

20:30 Uhr 

Kleinkunst (Kreuzberg 61)

Wasserturm 

 

TurmPoeten Slam .... Poetry Slam im Wasserturm

 

10965 Berlin, Kopischstr. 7

 

»»» weitere Informationen

Samstag, 26.05.2018

10:00 - 14:00 Uhr 

Flohmarkt (Kreuzberg 61)

Charlotte-Salomon-Grundschule 

 

Schulflohmarkt

Info für interessierte Verkäufer/innen:
Aufbau ist morgens ab 9:00 Uhr. Bei Regen bauen wir im Foyer und im Mehrzweckraum auf. Sie können einen Tisch oder auch eine Decke mitbringen, wahlweise gibt es auch noch Tische zum Leihen vor Ort! Den Platz, an dem Sie aufbauen, können Sie selbst aussuchen.

Die Standgebühr beträgt € 5,- plus eine Kuchen- oder Snackspende fürs Buffet, egal ob Leihtisch, mitgebrachtem Tisch oder Picknickdecke. Die Standgebühr wird am Flohmarkttag eingesammelt und kommt - wie der Erlös aus Kaffee- und Kuchenverkauf - dem Förderverein zugute. Wir bitten daher darum, am eigenen Stand keine Speisen zu verkaufen. Vielen Dank!

 

10963 Berlin, Großbeerenstr. 40

 

»»» zum Veranstalter

10:00 Uhr 

Flohmarkt (Kreuzberg 61)

Wasserturm 

 

Hinterhoftrödel & Kleidertausch

 

10965 Berlin, Kopischstr. 7

 

»»» weitere Informationen

17:00 Uhr 

Lesung (Kreuzberg SO36)

Theaterbündnis Blumenstrauß e.V. 

 

20. Langen Buchnacht in der Oranienstraße

17:00 Uhr – Auszugsweise Lesung aus zwei Romanen desselben Titels: „Illegal“. Aus einem Krimi von Max Annas und einem literarischen Pamphlet von Björn Bicker können wir erfahren, wie es um die eigene Selbst – Wahrnehmung bestellt sein kann, wenn man als illegale bzw. illegalisierte Person zu leben hat? Wie furchtsam kann mensch werden, wie bedroht sich fühlen und wiederum wie bedrohlich erscheinen, wenn Selbstgewissheiten illegitim geworden sind?

19:00 Uhr – Die Autorin Elisabeth Erdtmann liest aus ihrem Roman Momotombo. Der Momotombo ist ein Vulkan in Nicaragua, dem Land, das mit seiner Revolution 1979 auch in Europa Geschichte schrieb. Die Ereignisse ließen in den 80er Jahren eine kraftvolle Solidaritätsbewegung entstehen,insbesondere nachdem die USA mit einer Militärintervention drohten. Die Autorin hat sich in dieser Zeit mehrere Jahre in Nicaragua aufgehalten und ihre Erfahrungen zur Grundlage ihres Romans gemacht.

 

10999 Berlin, Mariannenplatz 2

 

»»» zum Veranstalter

18:30 Uhr 

Benefiz (Kreuzberg SO36)

Regenbogenfabrik 

 

Soliparty der Tortenheber für das Reiche-Kiezfest

Ab 18:30 Uhr startet der Abend im RegenbogenCafé mit der Infoveranstaltung "Wie stellt Ihr euch euer Kiezfest vor?"
Ab 21:00 Uhr gehts dann im RegenbogenKino weiter mit:
- Plattenstreich LIVE
- Neon Perrox LIVE
- Tortenheber DJ Set

 

10999 Berlin, Lausitzer Str. 22a

 

»»» weitere Informationen

18:00 Uhr 

Lyrik (Reuterkiez)

Ori Café, Bar - Galerie - Projektraum 

 

19. poesiefestival berlin

Poets' Corner überzieht die Stadt mit Gedichten. Verteilt über einen Tag und unterstützt von Bezirken und Kulturinstitutionen präsentieren in Berlin lebende Lyrikerinnen und Lyriker ihre Werke. Sie lesen in Bibliotheken, Galerien, Museen und Kulturzentren: überall, wo es Raum für Poesie gibt und sie auf ihr Publikum trifft.

Mit Federico Federici | Nadja Grasselli | Denise Pereira | Tse Hao Guang
Moderation: Anna Giannessi
Die Veranstaltung findet in italienischer, portugiesischer, englischer und deutscher Sprache statt.

 

12047 Berlin, Friedelstr. 8

 

»»» zum Veranstalter

18:30 Uhr 

Lesung (Kreuzberg SO36)

Emmaus-Kirche 

 

Lange Buchnacht 2018 - Lesung in Emmaus

Kristina Vaillant liest aus ihrem neusten Buch: "Die verratenen Mütter"
Wie die Rentenpolitik Frauen in die Armut treibt.


Zur Diskussion eingeladen:
Dr. Judith Kerschbaumer, Leiterin des Bereichs Sozialpolitik, Ressort 5, ver.de Bundesverwaltung

 

10997 Berlin, Lausitzer Platz 8

 

»»» zum Veranstalter

19:30 Uhr 

Lesung (Kreuzberg 61)

Lettrétage 

 

Ein Abend mit dem Klever Verlag

Eintritt: 4 €
Der Verleger Ralph Klever stellt seinen seit zehn Jahren in Wien ansässigen Literaturverlag vor. Es lesen Konstantin Ames und Sina Klein.
Aus ihren aktuellen Neuerscheinungen lesen Konstantin Ames (Berlin) und Sina Klein (Wien). Konstantin Ames bezeichnet sein "sTiL.e" -Projekt als einen „großen Abgesang“ auf das schöne Buch alten Zuschnitts“; Sina Klein schneidert sich für ihren nun zweiten Gedichtband „Skaphander“ einen „Schutzanzug für extreme Druckverhältnisse“.

 

10961 Berlin, Mehringdamm 61

 

»»» zum Veranstalter

19:00 Uhr 

Lesung (Kreuzberg SO36)

Buchhandlung Moritzplatz im AUFBAU HAUS 

 

Zana Ramadani über "Sexismus", Männer, Macht und #Frauen

Bestsellerautorin und Feministin Zana Ramadani spricht in ihrem neuen Buch Klartext über den Sexismus vieler Männer, geht aber auch mit dem Aktionismus mancher #Feministinnen hart ins Gericht.

 

10969 Berlin, Prinzenstraße 85

 

»»» zum Veranstalter

Sonntag, 27.05.2018

16:00 Uhr 

Klassik (Reichekiez)

Ölberg-Kirche 

 

Johannes Brahms - Der Kammermusik-Zyklus

Streichquartett Nr. 1 c-Moll op. 51/1
Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 51/2
Streichquintett Nr. 2 G-Dur op. 111


Eintritt € 15,- (8,-)

 

10999 Berlin, Lausitzerstr. 28

 

»»» zum Veranstalter

Montag, 28.05.2018

18:30 Uhr 

Buchvorstellung (südl. Friedrichstadt)

tazcafé im Rudi-Dutschke-Haus 

 

Arbeitskämpfe in Chinas Autofabriken

Zhang Lus Buch gibt einen analytischen Einblick in die neusten Entwicklungen der Automobilindustrie und fordert Solidarität.
In ihrem Buch erkundet Zhang Lu die Arbeitsbedingungen und das kollektive Handeln der AutomobilarbeiterInnen im Land der weltweit größten Automobilindustrie

 

10969 Berlin, Rudi-Dutschke-Str. 23

 

»»» zum Veranstalter